Wieso Kleinkunst?

Mehrere eigenständige Kleinkunstaktionen für eine anständige Unkrautpolitik, können in der Stadt viel bewirken. Und sie schauen schön aus.

Anstatt auf viele unbekannte Menschen, trifft der Passant auf offene Leute, mit denen er zwanglos und vourteilsfrei kommunizieren kann. Dabei ist Kleinkunst ein dehnbarer Begriff, was es da für Möglichkeiten gibt ist schon gewaltig!

Wer dagegen ist, kann natürlich auch kommen!

Wichtig:

Der Besitz von Cannabis ist Illegal.

Bitte beachtet, dass Ihr beim Ausüben von Kleinkunst,      für Eure Handlungen selbst verantwortlich seid.

In Hannover darf man an einer Stelle maximal 30 min. lang seine Kleinkunst ausüben. Anschließend muss man den Ort Wechseln ca. 100m.

 

Hier noch eine kleine Ideen Collage von uns, um Euch zu inspirieren:

Offener Dialog

Die Mafia dankt

Monologe/ Podest Rede

Musikalische Einlagen

Rauchen

Tanzen, Singen, Lachen

Begeisterter Zuschauer (Applaus)

Hanfsuperheld

Joint Jonglage

Schilder/ Riesenjoint rumtragen

Hanfbauer

Jointverkleidung etc..

Street-Art, wie Du willst.

 

Ja und bei uns ist alles easy!

Chilligste Grüße,

Euer OTTMOB-Team!