“Global Marihuana March” Hannover, Pressemitteilung

Sehr geehrte Damen und Herren /Interessengemeinschaft

Die Cannabisinitiative aus Hannover veranstaltet dieses Jahr zum 3. Mal den weltweit stattfindenden Global Marihuana March in Hannover. Dabei handelt es sich um eine Demonstration für die Freigabe von Cannabis.

Samstag den 09. Mai 2015

Demonstration auf dem Opernplatz, für ein legales Abgabemodell von Cannabis an Erwachsene

Ab 12 Uhr Auftakt auf dem Opernplatz:
• 200 gratis Hanfbratwürste, dazu Hanf-Eis, Kaffee und andere Speisen aus Hanf, bzw. Cannabis.
• verschiedene Redebeiträge von Patienten, Parteien und Aktivisten
• Live-Musik / Kunst

Um 14 Uhr ist Start der Demonstration:
• Ottmob Paradewagen mit DJs, Redebeiträgen, Gesang
• Grüne Jugend Paradewagen mit DJs und Redebeiträgen
• weitere kleine Wägen

Ab 16 Uhr Abschlusskundgebung vor dem Rathaus:
• Mit Redebeiträgen,
• Live-Musik und Kunstaktionen

Die Cannabisinitiative aus Hannover bedankt sich bei den zahlreichen Unterzeichnern und Unterstützern ihrer Aktivität, der letzten Jahre. Es wird am 09. Mai auf dem Opernplatz mindestens 200 Gratis Hanfbratwürste und 6 Liter Hanf-Eis für die Teilnehmer geben. Damit soll auch ein Zeichen gesetzt werden, dass Cannabis mehr ist, als eine Droge. Ein wertvolles Nahrungsmittel, eine nebenwirkungsarme Medizin, ein schnell nachwachsender Rohstoff, der robust, pflegeleicht und umweltfreundlich hergestellt werden kann. Es ist eine der nutzbarsten Pflanzen auf unserem Planeten.

Die weltweite Bewegung und Liberalisierung im Umgang mit der Nutzpflanze Hanf und auch die Debatten in Deutschland, zeigt aber auch, dass noch weitere Vorstöße in diese Richtung nötig sind. Deshalb arbeitet die Gruppe nun weiter an Aufklärung und Aktionen für die Öffentlichkeit. Das Verbot von Cannabis (Anbau, Handel, Besitz) wirkt kontraproduktiv und sozial schädlich, das ist belegt.
Jüngste Beispiele aus Colorado, hinsichtlich der medizinischen Versorgung, des Jugendschutzes, der Verkehrssicherheit, der Kriminalität, der Wirtschaftlichkeit und vielen weiteren Aspekten unterstreichen den Lösungsansatz einer legalen Abgabe mehrfach.

Über die hannoversche Cannabisinitiative Ottmob

Die Gruppe ist seit 4 Jahren in Hannover aktiv und hat u.a. die Debatte im vergangenen Jahr mit einer Petition ins hannoversche Rathaus gebracht. Die Ansprechpartner der Stadt haben dabei leider kein großes Engagement für die Petition aufgebracht und sie mit kargen, bzw. widerlegbaren Argumenten abgelehnt. Das Konzept, der Öffentlichkeit eine Bühne für die Freigabe der Pflanze zu stellen, hat sich allerdings bewährt. Diverse Künstler (z.B. The Planetoids, Dolla, Koma Musique, uvm.), Parteien (Grüne Jugend, Neue Liberale, Die Partei), Patienten und Verbände (SCM), und Betroffene des Verbotes haben bereits Beiträge für den kommenden Samstag angekündigt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Beistecker

und das Team der Cannabisinitiative Hannover Ottmob

weitere Informationen finden Sie auf ottmob.chillenodergrillen.de

Mail ottmob@chillenodergrillen.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.